Markus 12,28-34

Das Hörbuch-Video zur Lutherbibel von 1545

Hörbuch-Video
zur Lutherbibel von 1545

 

Hörbuch-Video

Evangelium nach Markus
12,28-34

Die Frage nach dem größten Gebot

vorgelesen von Reiner Makohl

 

 

 

Markus 12,28-34

Die Frage nach dem größten Gebot

Evangelium am → 10. Sonntag nach Trinitatis, dem Israelsonntag

 

Gedanken zum Text

Einleitung

Der Text Mk 12,28-34 erzählt die Ge­schich­te von der Fra­ge ei­nes Schrift­ge­lehr­ten an Je­sus, wel­ches das größ­te Ge­bot sei.

Von großer Bedeutung sind vor allem zwei Aus­sa­gen in die­sem Text­stück:

1. Es gibt für Christen kein grö­ße­res Ge­bot als das:

Lie­be dei­nen Nächs­ten wie dich selbst.

2. Die Einhaltung des so­ge­nann­ten »Dop­pel­ge­bots der Lie­be« (lie­be Gott und lie­be dei­nen Nächs­ten) über­trifft je­de Form denk­ba­rer Op­fer, Op­fer­ga­ben und Op­fer­ri­tu­a­le. Dazu zählen auch Süh­ne­op­fer. Allein durch die Be­fol­gung des Ge­bots wer­den Op­fer un­nö­tig. Bu­ße mün­det da­her immer in Lie­be, nicht Ri­tu­a­le gleich wel­cher Art.

Erläuterungen zu Wörtern im Text

Das Wort »thurste« (thurſte) im letz­ten Satz­stück von Vers 34 kommt von ei­nem heu­te nicht mehr ge­bräuch­li­chen Verb »turren« bzw. »durren« zu den Sub­stan­ti­ven »Thurst, Turst, Durst«. Es be­deu­tet et­wa »wa­gen, sich er­küh­nen, sich er­dreis­ten«, aber auch »dür­fen«.

Die Bedeutung ist hier im Vers 34 dicht am heu­ti­gen »dür­fen«. Der Text meint dann »Und es durf­te ihn nie­mand wei­ter fra­gen.«

 

 

Liturgiegeschichtliche Verwendung
Perikope Typ Tag
1531 - 1898  

Keine Verwendung an Sonntagen, Feiertagen und Gedenktagen

1899 - 1978  

Keine Verwendung an Sonntagen, Feiertagen und Gedenktagen

Lutherische Kirchen
1958-1978
 

Mk 12,41-44

Reihe V

→ 13. Sonntag nach Trinitatis

1979 - 2018  

Mk 12,28-34

Evangelium + Reihe I

→10. Sonntag nach Trinitatis

seit 2019  

Mk 12,28-34

Evangelium + Reihe I

→ 10. Sonntag nach Trinitatis

Mk 12,28-34

Evangelium + Reihe I

→ 27. Januar | Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

 

 

Übersichten der verfügbaren Hörbuch-Videos
Titelbild
Hörbuch-Videos zur Biblia 1545

→Übersicht der Hörbuch-Videos

Frakturschrift ist nicht leicht zu le­sen. Die Vi­de­os zei­gen aus­ge­wähl­te Tex­te aus der Luther­bi­bel von 1545, vor­ge­le­sen von Reiner Makohl.

Titelbild
Gedanken zu biblischen Texten

→Gedanken zu biblischen Texten

Un­se­re Rei­he »Ge­dan­ken zu bi­b­li­schen Tex­ten« bie­tet Tex­te und Vi­de­os mit Ge­dan­ken zu aus­ge­wähl­ten Pe­ri­ko­pen und Text­ab­schnit­ten der Bibel.

 

 

Zum Gebrauch

Die Lutherbibel von 1545 ist mit ihrem Frak­tur­zei­chen­satz nicht leicht zu le­sen. Wir bie­ten Vi­de­os, in de­nen aus­ge­wähl­te Pe­ri­ko­pen aus den Sonn- und Fei­er­tags­rei­hen vor­ge­le­sen wer­den.

Wir empfehlen, die Vi­de­os im Voll­bild­mo­dus zu ge­nie­ßen.

 

 

Credits zum Video:

©2024 by Reiner D. Makohl | www.stilkunst.de

Bibeltexte: Dr. Martin Luther, Biblia, Wittenberg 1545
Zeichensätze der Frakturschriften, Typografie & Layout,
Video: Reiner D. Makohl

Sprecher: Reiner D. Makohl
Musik: ©Bluevalley, J.S.Bach, Präludium in C-Dur, Gitarre

 

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 11.06.2024