Help! - Dankeschön!
Unterstützen Sie unsere Projekte mit einer Spende für Bedürftige

Vergissmeinnicht | Dankeschön!

 

Ihr Dankeschön kann Leben retten!

Dafür sagen wir Danke!

 

 

Help! - Ihr Dankeschön an uns für eine Hilfsorganisation Ihrer Wahl

Nichts ist selbstverständlich!

Gesund sein, satt sein, eine Aus­bil­dung er­hal­ten, Ar­beit fin­den, zu­frie­den le­ben kön­nen und ein Le­ben mit Stil ge­nie­ßen – das sind kei­nes­wegs Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten!

Wir fördern huminitäre Hilfe

Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen ver­su­chen durch kurz­fris­tig not­lin­dern­de und lang­fris­tig zu­kunfts­wei­sen­de Pro­jek­te Misss­tän­den zu be­geg­nen. Sie hel­fen, aber sie kön­nen es nicht oh­ne die Hil­fe vie­ler an­de­rer.

Der Nutzen unserer Arbeit

Stilkunst bedankt sich für Ihren Besuch

Wir möchten mit unserer Arbeit und mit Stilkunst.de Organisationen un­ter­stützen, die mit au­ßer­ge­wöhn­li­chen Pro­jek­ten un­säg­li­ches Leid von Men­schen am Ran­de un­se­rer Ge­sell­schaft mil­dern, Ge­sund­heit oder Bil­dung för­dern und für Frie­den ohne Ge­walt ein­tre­ten.

Auf unseren Seiten finden Sie Links zu aus­ge­wähl­ten Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen, die sol­che Pro­jek­te fi­nan­zie­ren und um­set­zen.

Donate – Ihr Dankeschön an uns!

 

Myosotis - Vergissmeinnicht

Myosotis
Lizenz CC BY SA 3.0
Based on a work by
Fornax
, WikipediA DE

Konnten wir Ihnen helfen? Haben Sie auf un­se­ren Sei­ten nütz­li­che In­for­ma­ti­o­nen und Ma­te­ri­a­lien ge­fun­den? Oder haben wir Ihnen ein­fach nur ein we­nig Kurz­weil ver­schafft beim Strei­fen durch das In­ter­net?

Was ist es Ihnen wert? Ein Dan­ke­schön viel­leicht?

Bereits ein kleiner Betrag – ein Euro, fünf Euro, neun Euro! – für eine Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Ihrer Wahl ist das schöns­te Dan­ke­schön, das Sie uns ge­ben kön­nen!

Jetzt.
Darüber freuen wir uns!

 

Ihre Spende ist sinnvoll!

Eine solche Spen­de ist ei­ne sinn­vol­le Un­ter­stüt­zung. Sie ist eine In­ves­ti­ti­on in das Le­ben ei­nes Men­schen, der echte Sor­gen hat!

Es geht um den Ein­zel­nen, um ei­nen Men­schen, dem es ganz und gar nicht gut geht oder der von Angst er­füllt täg­lich um nack­tes Über­le­ben kämp­fen muss.

Machen Sie sich über die Links zu den vor­ge­stell­ten Or­ga­ni­sa­ti­o­nen selbst ein Bild da­von, dass Hilfe nicht teu­er sein muss, aber sehr wir­kungs­voll sein kann!

Humanitäre Hilfe und Nothilfe

Gemeinsam schneller helfen

Das Bündnis Aktion Deutschland Hilft wurde 2001 von zehn re­nom­mier­ten deut­schen Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen ge­grün­det, um im Falle gro­ßer Ka­ta­s­tro­phen ge­mein­sam schnel­le und effek­ti­ve Hil­fe zu leis­ten.

Dr. Richard von Weizsäcker, Bun­des­prä­si­dent a.D., ehe­ma­li­ger Schirm­herr des Bünd­nis­ses:

„Es ist von glo­ba­lem In­ter­es­se, für Men­schen in Kri­sen­ge­bie­ten hu­ma­ni­tä­re Hil­fe zu leis­ten, welt­weit Ar­mut ein­zu­däm­men und den Frie­den zu sichern. Ge­mein­sam schnel­ler helf­en – da­für steht das Bünd­nis der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen seit Jah­ren mit Er­folg.“

 

Prof. Dr. Horst Köhler, Bun­des­prä­si­dent a.D., der­zei­ti­ger Schirm­herr des Bünd­nis­ses:

„Wir Deut­schen ha­ben ei­ne hu­ma­ni­tä­re Pflicht, Men­schen welt­weit zu hel­fen, die un­ver­schuld­et un­ter den Fol­gen von Na­tur­ka­tas­tro­phen oder Kon­flik­ten lei­den. Die­se Hil­fe ge­lingt am bes­ten ge­mein­sam: So wie bei Ak­tion Deutsch­land Hilft, dem Bünd­nis deut­scher Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen.“

 

 
Ihre Spende für Aktion Deutschland Hilft kann schnell, ko­or­di­niert und na­he­zu un­mit­tel­bar bei Ka­ta­s­tro­phen und Kri­sen de­nen hel­fen, die sonst ohn­mäch­tig und hilf­los wä­ren: be­trof­fe­nen Men­schen.

Es gilt da­bei, vie­len zu hel­fen. Aber letzt­end­lich geht es immer um nur ei­nen Men­schen. Um ei­ne Frau, um ei­nen Mann, um ei­nen Jun­gen oder um ein Mäd­chen, die aus ih­ren ei­ge­nen Au­gen ihre Welt und ihr ei­ge­nes Schick­sal se­hen.
Es geht sehr oft nur darum: »Ich will leben!«.

Machen Sie es möglich.
 

Gesundheit und Vorsorge

 

AugenlichtRetter werden

Die Fakten: »80 Prozent der welt­wei­ten Seh­be­hin­de­run­gen sind ver­meid­bar. Die Hälf­te der Men­schen mit Seh­be­hin­de­run­gen könn­te durch ein­fa­che Maß­nah­men wie­der se­hen.

Die CBM hilft Men­schen mit Seh­be­hin­de­run­gen in Ent­wick­lungs­län­dern. Ihre Ar­beit reicht von der Vor­sor­ge über die me­di­zi­ni­sche Be­hand­lung Be­trof­fe­ner bis hin zu Bil­dung und Exis­tenz­grün­dungs­hil­fe, um ihre vol­le Teil­ha­be in al­len Be­rei­chen der Ge­sell­schaft zu er­rei­chen – dies un­ter­schei­det die CBM von vie­len an­de­ren Or­ga­ni­sa­ti­o­nen.« (Quelle: cbm)

Helfen Sie mit und werden Sie AugenlichtRETTER!

Mit einer monatlichen Spende von nur 9 Euro helfen Sie,
Menschen vor Blindheit zu retten.
Logo AugenlichtRETTER werden

ACHSE e. V.

Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen

 

http://www.achse-online.de/

Den Seltenen eine Stimme geben!

Ins­ge­samt le­ben in Deutsch­land et­wa vier Mil­li­o­nen Men­schen mit ei­ner »Sel­te­nen Er­kran­kung«. So ge­se­hen sind die »Sel­te­nen« gar nicht so sel­ten.

Ei­ne Er­kran­kung gilt als sel­ten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Men­schen das spe­zi­fi­sche Krank­heits­bild auf­wei­sen. Rund 30.000 Krank­hei­ten sind welt­weit be­kannt, da­von zäh­len mehr als 5.000 zu den Sel­te­nen Er­kran­kun­gen, auch »Or­phan Di­sea­ses« ge­nannt.

Ei­ne Krank­heit muss er­kannt wer­den, um sie ad­ä­quat zu be­han­deln. Tritt sie sel­ten auf, fehlt oft das Wis­sen da­für. Aber selbst dann, wenn ei­ne sol­che Er­kran­kung ein­wand­frei dia­gnos­ti­ziert wur­de, heißt das noch lan­ge nicht, dass er­prob­te und ziel­füh­ren­de The­ra­pi­en ver­füg­bar wä­ren. Das Schick­sal Be­trof­fe­ner ist in vie­len Fäl­len un­wäg­bar.

Die ACHSE ist ein Netz­werk von Selbst­hil­fe­or­ga­ni­sa­ti­o­nen. Die ACHSE tritt als Sprach­rohr, Mul­ti­pli­ka­tor und Ver­mit­tler auf. Sie sen­si­bi­li­siert für die Be­lan­ge von Men­schen mit Sel­te­nen Er­kran­kun­gen und ihre spe­zi­fi­schen Pro­ble­me. Sie för­dert das Wis­sen über die­se Er­kran­kun­gen in der Be­völ­ke­rung, bei In­ter­es­sen­ver­tre­tern, aber auch bei Ärz­ten und The­ra­peu­ten.

 
Ihre Spende für ACHSE e. V. kann zu mehr Le­bens­qua­li­tät und län­ge­rer Le­bens­zeit für Be­trof­fe­ne bei­tra­gen.

 

Der Auftrag

»Die Andheri-Hilfe Bonn möchte zur Ver­bes­se­rung der wirt­schaft­li­chen, so­zi­a­len und öko­lo­gi­schen La­ge so­wie zur Wah­rung der Men­schen­rech­te ar­mer Be­völ­ke­rungs­grup­pen im in­di­schen Sub­kon­ti­nent bei­tra­gen, un­ge­ach­tet ih­rer Re­li­gi­on und Kas­te. Gleich­zei­tig geht es um die För­de­rung in­ter­na­ti­o­na­ler To­le­ranz und Völ­ker­ver­stän­di­gung. «

Ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Pro­jekt in die­sem Rah­men ist die Blin­den­hil­fe in Bang­la­desch mit der Un­ter­stüt­zung durch die Ro­si-Goll­mann-And­heri-Stif­tung.

Heilung von Blindheit und Verhütung von Neuerblindungen

Nach ak­tu­el­len Sta­tis­ti­ken le­ben ca. 800.000 Blin­de in Bang­la­desch, ei­nem der ärms­ten Län­der der Er­de. Jähr­lich tre­ten Tau­sen­de von Neu­er­blin­dun­gen auf, wo­bei vie­le Kin­der be­trof­fen sind.

Die Ur­sa­chen für Blind­heit sind u. a. Un­ter- und Fehl­er­näh­rung (Vi­ta­min-A-Man­gel), feh­len­de Be­hand­lungs­mög­lich­kei­ten, man­geln­de Hy­gi­e­ne und un­ge­nü­gen­de Auf­klä­rung.

Die Ur­sa­chen sind oft klar, nun müs­sen sie be­sei­tigt wer­den.

Die Ziele sind eindeutig:

  • Blind­heit hei­len. Das ist in vie­len Fäl­len mit ei­ner Au­gen­ope­ra­ti­on mach­bar. Ei­ne sol­che Ope­ra­ti­o­n ist für Be­trof­fe­ne un­be­zahl­bar. Sie kos­tet et­wa 40 Euro.
  • Er­blin­dun­gen ver­hü­ten. Auf­klä­rung der Kin­der und ih­rer El­tern über Ur­sa­chen und Ver­hü­tung von Blind­heit. Ein Seh­test für al­le Kin­der ei­ner Schu­le kos­tet in Sum­me et­wa 400 Euro.
  • Un­heil­bar Blin­de re­ha­bi­li­tie­ren. Ar­beits- und Ein­kom­mens­pro­gram­me ma­chen Blin­de wirt­schaft­lich un­ab­hän­gig. Sie wol­len nicht von Spen­den le­ben, aber sie brau­chen Un­ter­stüt­zung bei den ers­ten Schrit­ten in die rich­ti­ge Rich­tung.

 
Ihre Spende für die Andheri-Hilfe Bonn hilft in­di­vi­du­ell und nach­hal­tig. Sie führt zu mehr Le­bens­qua­li­tät, zu mehr Un­ab­hän­gig­keit und zu be­ruf­li­chen Chan­cen. Vor al­lem aber: Sie führt in ein Le­ben im Licht!
 

Bildung und Chancengleichheit

Für Kinder. Mit Bildung. Gegen Vorurteile.

Zweck der Stif­tung ist es, die so­zi­a­len, ge­sund­heit­li­chen, geis­ti­gen und see­li­schen Be­din­gun­gen von Kin­dern und Ju­gend­li­chen je­den Al­ters, oh­ne Rück­sicht auf Her­kunft, Ab­stam­mung oder Glau­ben zu ver­bes­sern. Es geht in ih­ren Pro­jek­ten da­rum, Kin­der und Ju­gend­li­che in ei­ne le­bens­wer­te, am Op­ti­mis­mus ori­en­tier­te Zu­kunft zu in­te­grie­ren.

 
Ihre Spende für die Peter Ustinov Stif­tung kann ei­nem Kind mehr Bil­dung, mehr Chan­cen­gleich­heit und bes­se­re Le­bens­qua­li­tät er­mög­li­chen.
 

 

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 23.08.2020