Weltgesundheitstag

Dienstag, 7. April 2020

Titel: Wissenswertes zum Tag
7.4.2020 | WeltgesundheitstagDienstag
 
 

Weltgesundheitstag

 
Symbol

Internationaler
→Aktionstag

 
Kalenderblätter
Kalender

Der Weltgesundheitstag in den Jahren 2020 bis 2027
Verweise führen zu den Kalenderblättern des jeweiligen Datums:

 

Festes Datum
7. April
 
  • Der Weltgesundheitstag ist immer
    der 7. April eines Jahres.

 

Internationaler Aktionstag

 

Der
Welt­gesund­heitstag

 

Der Welt­gesund­heits­tag ist ein Aktionstag der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO). Seit 1950 wird der Welt­gesund­heits­tag am 7. April begangen.

Hintergründig
7. April | Weltgesundheitstag | Foto: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Geschütztes Bildmaterial | Copyrighted picture

Abbildung: 7. April | Welt­gesund­heits­tag
Foto: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Geschütztes Bildmaterial | Copyrighted picture

Welt­gesund­heits­tag

Der Welt­gesund­heits­tag war ursprünglich das Ka­len­der­da­tum, dass an die Grün­dung der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) er­in­nern soll, die die­sen Tag ins Le­ben ge­ru­fen hatte. Es rücken aber The­men in den Vor­der­grund, die sich mit Fra­gen der glo­ba­len Ge­sund­heit be­schäf­ti­gen.

Wir haben diesen Ak­ti­ons­tag in un­se­ren Ka­len­der auf­ge­nom­men, weil er da­ran er­in­nert, dass Gesund­heit kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit ist und So­li­da­ri­tät ein­for­dert. Na­tür­lich muss Krank­heit in­di­vi­du­ell be­kämpft wer­den. Das Lei­den trifft immer ei­nen Ein­zel­nen, ei­nen Er­krank­ten. Doch oft fehlt es an Maß­nah­men, die auf­klä­ren, die Vor­sor­ge be­trei­ben oder an­ge­mes­se­ne The­ra­pi­en er­mög­li­chen.

Der Welt­gesund­heits­tag greift jähr­lich Ge­sund­heits­the­men auf, die welt­weit Be­deu­tung ha­ben.

Jahr Thema
2020

Pflegekräfte und Hebammen unterstützen

Der Welt­ge­sund­heits­tag ist in die­sem Jahr den Pfle­ge­fach­per­so­nen und Heb­am­men ge­wid­met. Mehr noch: Das ge­sam­te Ka­len­der­jahr 2020 hat die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) zum »In­ter­na­ti­o­nal Year of the nur­ses and the mid­wives« aus­ge­ru­fen.

Zitat:

»In Deutsch­land sind 1,6 Mil­li­o­nen Pfle­ge­kräf­te in der Kran­ken- und Al­ten­pfle­ge so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflicht­ig be­schäf­tigt, 24.000 Frau­en üben den Be­ruf der Heb­am­me aus.

An­ge­sichts der Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie er­hält die Wür­di­gung die­ser Be­rufs­grup­pen ei­ne zu­sätz­li­che Be­deu­tung.«

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2020 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2019

Flächendeckende Gesundheitsversorgung

Fortsetzung der Kampagne aus 2018.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2019 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2018

Flächendeckende Gesundheitsversorgung

Wie aus einem gemeinsamen Bericht der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und der Weltbank hervorgeht, hat über die Hälfte der Weltbevölkerung keinen umfassenden Zugang zu essenziellen Gesundheitsdienstleistungen. Zudem werden jedes Jahr zahlreiche Haushalte durch notwendige gesundheitsbezogene Ausgaben in Armut gedrängt.

Der Appell der WHO: Jeder Mensch sollte Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen können - unabhängig von Ort und Zeit und ohne dabei in eine finanzielle Notlage zu geraten.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2018 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2017

Depression

Die WHO verbindet mit dem Welt­gesund­heits­tag in 2017 das Ziel, dass Betroffene, aber auch deren Familien, Freunde und Kollegen, Hilfe suchen und diese auch erhalten. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on über Depressionen spielt dabei eine entscheidende Rolle, sowohl in der Vorbeugung und Therapie als auch im Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und Stig­ma­ti­sie­run­gen, die Betroffene daran hindern könnten, Unterstützungsangeboten aufzusuchen

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2017 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2016

Diabetes

Die WHO geht davon aus, dass Diabetes bis zum Jahr 2030 zu den sieben weltweit führenden To­des­ur­sa­chen zählt. Wirksame Präventionsmaßnahmen sind vor diesem Hintergrund wichtig, denn ein hoher Anteil an Diabetesfällen wäre vermeidbar.

Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Diabetes. Betroffen von der Er­kran­kung sind insbesondere Personen ab dem 50. Lebensjahr sowie Personen mit einem niedrigen Sozialstatus.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2016 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2015

Lebensmittelsicherheit

An Infektionen, die durch Lebensmittel und unreines Trinkwasser verursacht wurden, sterben jährlich zwei Millionen Menschen – so Schätzungen der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO). Bakterien, Viren, Parasiten oder chemische Substanzen in Nahrungsmitteln sind darüber hinaus für mehr als 200 Erkrankungen verantwortlich – von Diarrhöe bis hin zu Krebs­er­kran­kun­gen.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2015 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

Die Themen des Welt­gesund­heits­tags der letzten Jahre

2014

Vektorübertragene Krankheiten

Vektoren sind lebende Organismen wie Mücken, Fliegen oder Zecken, die Krankheitserreger von einer Person auf eine andere übertragen können. Weltweit erkranken jährlich mehrere Millionen Menschen. Die Krankheitsverläufe nehmen unterschiedliche Formen an. Sie können bleibende Schädigungen und Behinderungen verursachen oder auch zum Tod führen.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2014 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2013

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine ernstzunehmende Erkrankung, Zu ihren Folgen gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen, Herz­ver­sa­gen und andere Organschäden. 2010 wurden mehr als neun Millionen Todesfälle auf Blut­hoch­druck als Ursache zurückgeführt.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2013 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2012

Altern und Gesundheit

Die Lebenserwartung der Menschen hat sich drastisch erhöht. Der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung nimmt zu. Diese demografische und soziale Transformation vollzieht sich weltweit. Die Herausforderungen bestehen darin, die Gesundheits- und Sozialsysteme auf eine alternde Gesellschaft und auf eine alternde Welt vorzubereiten.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2012 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

2011

DART – gemeinsam Antibiotikaresistenzen verhüten und bekämpfen

Dies war das Motto des Gesundheitstages in Deutschland. »DART« steht hierbei für die »Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie«. Dabei geht es um die Erkennung, Verhütung und Be­kämp­fung von Antibiotika-Resistenzen.

Der Anteil resistenter Erreger ist in den letzten Jahren gestiegen. Weitere Steigerungen sind zu be­fürch­ten. Eine gezielte Herangehensweise zur Reduzierung von antimikrobiellen Re­sis­ten­zen und zur Stärkung präventiver Maßnahmen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene ist notwendig.

>>> Mehr dazu auf der Seite zum LinkWelt­gesund­heits­tag 2011 (externe Seite) der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG).

Quelle: Linkwww.weltgesundheitstag.de

Die vollständige Übersicht aller Themen des Welt­gesund­heits­tages sowie viele zusätzliche Informationen und Materialien finden Sie

  • auf den Seiten der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO):
    Linkwww.who.int/en/
  • oder auf der deutschsprachigen Seite:
    Linkwww.weltgesundheitstag.de
    Seite der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 24.05.2020  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich ab dem Jahr 1949 auf Ka­len­der der Bun­des­re­pu­b­lik Deutsch­land (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.