Beginn der Sommerzeit in Deutschland 1947
Wechsel der Zeit von MEZ nach MESZ

Wissenswertes
6.4.1947 | Beginn der Sommerzeit
Sonntag
 

Beginn der
Sommerzeit
1947

Lokalzeit: UT +2h
Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)

 

 

 

Umstellung der Uhrzeit

Beginn der
Sommerzeit
in Deutschland
1947

 

Wechsel der Zeit von MEZ nach MESZ

 

 

1947: Drei Zeiten in Deutschland

     
Dieser Browser wird leider nicht unterstützt. undefined undefined
Normalzeit
Mitteleuropäische Zeit
(MEZ: UT +1h)
Sommerzeit
Mitteleuropäische Sommerzeit
(MESZ: UT +2h)
Hochsommerzeit
Mitteleuropäische Hochsommerzeit
(MEHSZ: UT + 3h)

 

Der Zeitraum der Sommerzeit 1947

Im Jahr 1947 begann die Som­mer­zeit am ersten Sonntag im April, am 6.4.1947, morgens um 03:00 Uhr Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit (MEZ).

Auf 02:59:59 Uhr MEZ folgte der 04:00:00 Uhr MESZ. Die Stunde zwi­schen 03:00:00 Uhr und 03:59:59 Uhr gab es nicht.

Die Som­mer­zeit endete am ersten Sonntag im Oktober, am 5.10.1947, morgens um 03:00 Uhr Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (MESZ). Die Uhren wurden auf 02:00 Uhr zu­rück­ge­stellt. Nun galt wieder die Normalzeit (MEZ).

 

Zusätzliche Mitteleuropäische Hochsommerzeit (MEHSZ)

Im Jahr 1947 gab es in ganz Deutschland während der Som­mer­zeit (6. April bis 5. Ok­to­ber) die »doppelte Som­mer­zeit« oder Mitteleuropäische Hochsommerzeit (MEHSZ):

Am →11. Mai 1947 um 3:00 Uhr MESZ wurden die Uhren um eine weitere Stunde vor­ge­stellt. Für Deutschland galt nun die Lokalzeit UT +3h.

Am →29. Juni 1947 um 3:00 Uhr MEHSZ wurden die Uhren zurück auf Som­mer­zeit (MESZ) gestellt (UT +2h).

 

Die Zeitangaben im Laufe des Jahres 1947

Deutschland gehörte während der Normalzeit in die →Zonenzeit UT +1h, Mit­tel­eu­ro­pä­i­sche Zeit (abgekürzt: MEZ). Dies gilt im Laufe ei­nes Jah­res für alle Zeitangaben ab dem 1. Januar bis zum Beginn der Som­mer­zeit und ab dem Ende der Som­mer­zeit bis zum 31. Dezember, sofern nicht ausdrücklich eine anderweitige Zeitgrundlage benannt ist.

In Jahren ohne gesetzlich festgelegte Sommerzeit galt durchgängig die Normalzeit.

Während der Som­mer­zeit galt in Deutschland die Zeitzone UT +2h, Mit­tel­eu­ro­pä­i­sche Som­mer­zeit (abgekürzt: MESZ). Die Uhren sind gegenüber MEZ um eine Stun­de vor­ge­stellt. In diesem Zeitraum sind alle Zeit­an­ga­ben Zeiten nach MESZ, so­fern nicht aus­drück­lich eine anderweitige Zeitgrundlage be­nannt ist.

Die Hochsommerzeit lag innerhalb der Sommerzeit. Es galt die Zeitzone UT + 3h, Mit­tel­eu­ro­pä­i­sche Hoch­som­mer­zeit (abgekürzt: MEHSZ). Die Uhren waren gegenüber MEZ um zwei Stun­den vor­ge­stellt. In diesem Zeitraum der Hoch­sommerzeit sind alle Zeit­an­ga­ben Zeiten nach MEHSZ, so­fern nicht aus­drück­lich eine anderweitige Zeitgrundlage be­nannt ist.

Anmerkung zu den Abkürzungen für die Weltzeit

Wir benutzen in unseren Kalendern die Zeitzonenangaben GMT, UT und UTC für die Weltzeit in Abhängigkeit vom gewählten Jahr.

  • GMT (Greenwich Mean Time) in den Jahren 1884 bis 1927,
  • UT (Universal Time) in den Jahren 1928 bis 1971,
  • UTC (Universal Time Coordinated) in den Jahren ab 1972.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Uhrzeit und Zeitzonen

→Beginn der Hochommerzeit 1947

1947 gab es in Deutschland ein­ma­lig die Hoch­som­mer­zeit (MEHSZ). Die Uh­ren wur­den an die­sem Tag ge­gen­über der Som­mer­zeit um ei­ne wei­tere Stun­de vor­ge­stellt.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Uhrzeit und Zeitzonen

→Ende der Hochommerzeit 1947

1947 gab es in Deutschland ein­ma­lig die Hoch­som­mer­zeit (MEHSZ). Die Uh­ren wur­den an die­sem Tag um ei­ne Stun­de zu­rück auf Som­mer­zeit gestellt.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Uhrzeit und Zeitzonen

→Ende der Sommerzeit 1947

An die­sem Tag wur­den die Uh­ren um eine Stun­de zu­rück­ge­stellt!
 

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→Die Zeitzonen in Deutschland 1947

Der Artikel zeigt für das Jahr 1947 und für alle Jahre mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit oder Hoch­som­mer­zeit in Deutsch­land seit 1916 Be­ginn und En­de der Som­mer­zeit.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Uhrzeit und Zeitzonen

→Die Zeitzonen in der Europäischen Union

In der EU gibt es vier Zeit­zo­nen. Alle Staa­ten ken­nen eine Win­ter­zeit und eine Som­mer­zeit. Doch wann gilt was und wo? Was be­deu­ten die Ab­kür­zun­gen hinter den Uhr­zei­ten?

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 06.04.2021  

Daten historischer Kalender Deutschlands

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich hi­sto­ri­sche Ka­len­der Deutschlands (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.